Laufende öffentliche Fortbildungen und Vorträge 

Termine 2020

Freitag, 20. November 10.00 – 17.30 Uhr und Samstag, 21. November 09.00 – 16.00 Uhr

 

Trauma machtkritisch und transgenerational betrachtet: Rassismus, Diskriminierung und sexualisierte Gewalt 

Offene Fortbildung für die allgemeine interessierte Öffentlichkeit.  
Vor dem Hintergrund der 
Grundprinzipien der Stress- und Traumasensibilität können eigene Privilegien und Diskriminierungserfahrungen sowie eigenes Handeln aus einer intersektionalen Perspektive reflektiert und entsprechende konkrete Umsetzungsideen und Haltungsperspektiven entwickelt werden. 

 

Veranstaltungsort: Altenberger Hof in Köln-Nippes, Mauenheimerstr. 92, 50733 Köln

Veranstalter: medica mondiale

 

LINK: https://www.medicamondiale.org/nc/termin/offene-fortbildung-trauma-machtkritisch-und-transgenerational.html

 

16. Oktober 2020 

 

Aufbauworkshop: Rassismuskritisch handeln lernen

Dieser eintägige Aufbauworkshop ist nur geeignet, wenn bereits eine erste Auseinandersetzung mit dem eigenen „weiß- Sein“ erfolgt ist. Er bietet die Möglichkeit, weiter zu gehen in der persönlichen Auseinandersetzung mit dem Thema Rassismus. Der Fokus liegt auf dem eigenen Handeln im persönlichen und beruflichen Umfeld: wie kann ich als „weiße“ Person rassismuskritisch handeln? Anhand von kurzen Inputs und verschiedenen Übungen, die weitere Selbstreflexion und Sensibilisierung ermöglichen, setzen wir uns mit Handlungsmöglichkeiten auseinander, die jede Person im eigenen Umfeld wahrnimmt und angehen kann. 

Co-Referentin: Susanne Belz, Trainerin und Referentin für Antidiskriminierungsarbeit, Anti-Bias-Multiplikatorin; Büro für Diskriminierungskritische Arbeit Stuttgart

 

 Veranstaltungsort: Saal des Stadtjugendrings Stuttgart, Junghansstr. 5. 70469 Stuttgart

 Veranstalter: Initiative Heimat, Stuttgart

 

4. - 6. September 2020, 10 - 18:00 Uhr (am Sonntag bis 16:00 Uhr)

 

Fortbildung zu Trauma und Intersektionalität im Kontext Flucht 

Die Zielgruppe: Hauptamtliche und Aktivistinnen, die in der Arbeit mit geflüchteten Menschen tätig sind. Viele Geflüchtete haben vor, während oder nach ihrer Flucht traumatische Erlebnisse wie Diskriminierung oder (sexualisierte) Gewalt überlebt. Um das eigene professionelle Handeln zu reflektieren, wollen wir uns diese Mehrfachdiskriminierungen und Ausgrenzungserfahrungen geflüchteter Menschen zusammen aus einer Traumaperspektive anschauen. Gemeinsam überlegen wir, wie ein intersektionales Traumaverständnis aussehen kann, das Erfahrungen wie sexualisierte Gewalt, Exklusion und Rassismus anerkennt und Empowerment für geflüchtete Menschen ermöglicht.​ 

 

Veranstaltungsort: Jugendherberge DeutzKöln

Veranstalter: medica mondiale, Köln

 

LINK: https://www.medicamondiale.org/fortbildungen/fluechtlingsarbeit-migration.html

 

24. Juli 2020, 17 - 18:30 Uhr

 

Achtsamkeitstraining 

Die Zielgruppe des Referates sind an der Universität zu Köln ordentlich eingeschriebene BIPoC Studierende und alle Menschen, die von Rassismus betroffen sind. Stärkung der Teilnehmer*innen, mit Rassismus umzugehen und auf Diskriminierung zu reagieren.

(Selbst-)Bildung und (Selbst-)Reflexion, um die Strukturen des Rassismus zu verstehen.

 

Veranstaltungsort: Universität zu Köln

Veranstalter: BIPoC Referat der Universität zu Köln

 

LINK: https://bipoc.uni-koeln.de/

 

5. Juni und 3. Juli 2020, jeweils 9. - 13 Uhr

 

Rassismuskritisch denken lernen (Grundlagen)

Ein Online-Workshop für Fachkräfte in pädagogischen Berufen, die nicht von Rassismus betroffen sind. Zusammen mit Susanne Belz vom Büro für Antidiskriminierungsarbeit, Stuttgart.

 

Veranstaltungsort: Online

Veranstalter: Initiative Heimat, Stuttgart

 

27. März 2020, 9.30 -16.30 Uhr

 

Rassismuskritisch handeln lernen (Aufbauworkshop)

Ein Aufbauworkshop für Fachkräfte in pädagogischen Berufen, die nicht von Rassismus betroffen sind

 

Veranstaltungsort: Forum 3, Gymnasiumstr. 21, 70173 Stuttgart

Veranstalter: Initiative Heimat - Internationale Wochen gegen Rassismus, Stuttgart

 

IWgR 2020_27marez.pdf
PDF-Dokument [53.9 KB]

20. März 2020, 9.30 -16.30 Uhr

 

Rassismuskritisch denken lernen (Grundlagen)

Ein Workshop für Fachkräfte in pädagogischen Berufen, die nicht von Rassismus betroffen sind

 

Veranstaltungsort: Forum 3, Gymnasiumstr. 21, 70173 Stuttgart

Veranstalter: Initiative Heimat - Internationale Wochen gegen Rassismus, Stuttgart

 

IWgR 2020_20maerz.pdf
PDF-Dokument [69.8 KB]

18. Januar 2020, 14.30-16.30 Uhr

 

Rassismus und Trauma im Beratungskontext

Dieser Vortrag richtet sich an Berater*innen verschiedener Disziplinen, sowie andere Interessierte, die ihr Wissen und ihren Umgang zur Verknüpfung von Rassismus und Trauma erweitern und ihren Umgang damit verbessern möchten.

 

Veranstaltungsort: Allerweltshaus Köln, Körnerstraße 77, 50823 Köln

Veranstalter: Verband binationaler Familien und Partnerschaften, Geschäftsstelle NRW

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dileta Sequeira 2020 / Konzeption und Gestaltung: www.wörtertanz.com